Kategorien &
Plattformen

Kolpingsfamilie Wernborn

Kolpingsfamilie Wernborn
Kolpingsfamilie Wernborn
© Kolpingwerk

Vorsitzende der Kolpingsfamilie ist Frau Marliese Zwermann, Tel. 06081 - 2824; Mail mzwermann(at)kolping-wernborn.de

Die Kolpingsfamilie erstellt zurzeit eine eigene Homepage.

 

Hier finden Sie das Jahresprogramm  2021 zum Herunterladen.

Kontakte zum Vorstand (nach Neuwahl September 2021).

Die Kontakte der Gruppenleitungen.

 

Altersarmut: Problem erkannt, Problem gebannt?

© Kolpingsfamilie Wernborn
© Kolpingsfamilie Wernborn

Am Mittwoch den 17. November von 19:00 – 21:00 Uhr veranstaltet das „Bündnis So­ziale Gerechtigkeit in Hessen“, in Zusammenarbeit u.a. mit dem Bündnispart­ner „Kolping Landesverband Hessen“, einen Gesprächsabend mit Vertretern der Hessischen Landesregierung zum genannten Thema. Das Gespräch findet als Präsenzveranstaltung in Frankfurt, im Haus am Dom statt und wird gleichzeitig über das Internet live übertragen.

Der Kolpingsfamilie Wernborn scheint das Thema sehr wichtig und organisiert deshalb die Live-Präsentation des Gesprächsabends auf großer Leinwand im Pfarrheim Wernborn, Sternstraße 3 und lädt hierzu alle Interessierten herzlich ein. So können sich zumindest die Anwesenden innerhalb des Teilnehmerkrei­ses von Wernborn zum Thema austauschen und gemeinsam reflektieren.

 

Denn die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft und anderer sozioöko­nomischen Randbedingungen erzeugen massive Herausforderungen an unsere künf­tigen Sozial- und  Rentensysteme,  denen in den nächsten Legislaturperioden drin­gend zu entgegnen ist, sollen sie nicht zu massiven Einbrüchen in der Existenzsiche­rung breiter Bevölkerungsschichten führen. Die Zusammenhänge sind komplex und betreffen jung und alt.

Deshalb haben sich Sozialverbände, Gewerkschaften und kirchliche Organisationen zu einem Bündnis zusammengeschlossen, dem „Bündnis für soziale Gerechtigkeit Hessen“ dem sich auch,  neben vielen anderen Organisationen, das Kolpingwerk Diö­zesanverband Mainz sowie das Kolpingwerk Landesverband Hessen angeschlossen hat. Gemeinsam mit örtlichen Aktionsgemeinschaften und Bündnissen in anderen Bundesländern setzt sich das Bündnis  Hessen für ein selbstbestimmtes Leben im Al­ter, für Teilhabe und für eine Altersversorgung ein, die auch künftig zu einem Leben in Würde für alle reicht.

Das Gesprächsforum setzt sich zusammen aus 

Dr Ralf-Norbert Bartel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU

Felix Martin, sozialpolitischer Sprecher „DIE GRÜNEN“

Michael Rudolph und André Schönewolf, DGB Hessen-Thüringenn

Stefan Baudach, Caritasverband für die Diözese Limburg,

Dagmar Jung, Diakonie Hessen

Eva-Maria Winkelmann, Deutscher Mieterbund Landesverband Hessen

Moderation: Pitt von Bebenburg, Frankfurter Rundscham

Details zu den Themen finden sie unter  www.soziale-gerechtigkeit-hessen.de

Die Teilnahme wird Corona-bedingt gemäß der 3G Regel organisiert und erfordert die Anmeldung bis Montag, 15.11.21. Die Anmeldung kann entweder telefonisch über

Georg Nau 06081 3150  oder per email an gnau@bistumkolping-wernbornlimburg.de erfolgen!

Helmut Huschka

Kolpingsfamilie Wernborn

Einladung

Aufruf Altersarmut des Bündnis für Soziale Gerechtigkeit in Hessen (2020)

_____________________________________________________________________________________________

 

Wernborner Kochbuch in neuer Auflage

Das Wernborner Kochbuch in der Urfassung entstand 1984 als Gemeinschaftsaktion vieler Mitglieder und Freunden der Kolpingsfamilie Wernborn. Das Kochbuch erfreut  sich seitdem großer Beliebtheit und ist in vielen Wernborner Haushalten im Gebrauch. Nun liegt die 4. Auflage zum Preis von 25 € vor. Davon fließen etwa 8 € pro Buch als Spende in die „Aktion Puquio“, die die Kolpingsfamilie Wernborn seit 1973 mit regelmäßigen Spenden unterstützt.

„Aktion Puquio“ ist der Name für verschiedene Hilfsprojekte, die der Hiltuper Missionar Pater Dieter Wacker in einer Region in den peruanischen Hochanden angestoßen hat.

 

Inhalt des Kochbuchs und Verkaufsstellen hier.

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz